noisegard®

Lärmschutz durch Gegenschall mit NoiseGard®

Disclaimer: NoiseGard® ist ein eingetrages Warenzeichen der Firma Sennheiser! Hier geht's direkt zur Produkt-Seite.

Zunächst unvorstellbar, aber dennoch wahr: Lärmschutz durch Antischall - wirkungsvoll und obendrein bezahlbar!

Erster Kontank:
Ausflug zum 1. Alpen T4 Treffen an den Pilsensee. Dort überzeugt Sirkman nicht nur duch seine hervorragend verkleben Scheibenfolien und seinen Ausführungen zum Dämmung des T4 gegen Lärm und Wärme/Kälte, sondern er fällt durch seltsame Köpfhörer auf. Meine Neugier ist geweckt!
 
Test vor Ort:
Erste Versuche im Freien zeigen, nein lassen hören - besser: lassen nicht hören: die Grundgeräuschkullisse an die wir uns alle schon so gewöhnt haben. Tief beeindruck aber noch immer nicht überzeugt leihe ich mir die Köpfhöhrer aus und unterziehe sie einem intensieveren Test in SynchroAndys T4: WOW!!! Das Teil muss ich haben! Rückfahrt mit earthdick: Wir prügeln uns fast um die Dinger!
 
Enttäuschung:
Sirkman will seinen unter keinen Umständen verkaufen! :-(((( Der Sack! ;-) So muss ich die Rückreise unter ohrenbeteubendem Lärm (komisch, ist mir vorher nie aufgefallen) antreten.
Stimmen aus dem T4-Forum:
Geschrieben von dutchie am 27. Juni 2002 04:47:16:

Hallo ihr lärmgeplagten,

auch ich durfte den genialen Kopfhörer von Njumaen probefahren, ich bin platt.
Da versucht man den ganzen Bus irgendwie leiser zu kriegen, hat jede Menge Zeit und Geld investiert, und das Ergebnis war nie zufriedenstellend. Dann die erste Fahrt mit Kopfhörer: man kann sich das gar nicht so recht vorstellen, es ist als ob man mit einer teuren Limousine fährt. Der Motor ist irgendwie "weggezaubert" und auch die Reifen sind kaum noch hörbar. Man braucht auch das Radio bei Geschwindigkeiten über 100 km/h nicht mehr lauter stellen, alles bleibt gut hörbar, hört sich nur am Anfang etwas seltsam an, es fehlen halt so´n paar Frequenzen aber da kann man mit leben.
Bevor man irgendwelche Umbauten, Dämmplatten usw. versucht, kann ich jedem nur raten mal irgendwie eine Probefahrt mit so´nem Kopfhörer zu machen. Ich jedenfalls bin begeistert.
Auch der Tragekomfort ist gut, meine Fahrten zur Arbeit und zurück dauern jeweils so 70 bis 90 Min., und man merkt das Teil kaum.

Gruß

Jan

Quelle: Beitrag T4-Forum


Geschrieben von Sirkman am 22. Juni 2002 18:01:19:


Hi,
das ist ja super, daß der technische Fortschritt Einzug hält. Bei Spezialisten wie den Piloten der Airlines sind diese Kopfhöhrersysteme ja schon Standart. Aber, wie man sieht, wenn der Preis stimmt finden sich die vielfältigsten Anwendungen. Wo ich meine Kopfhöhrer nach 3 Wochen von Sennheiser bekommen habe. war mein PC auch das erste was ich Geräuschtechnisch wegdämmte. Klar, gekauft habe ich sie in erster Line für den Bulli. Wie Christoph schon schrieb, nimmt man die Höhrer nach einer langen Fahrt ab, denkt man über einem startet ein Jumbo.
Ich bin so begeistert von dem System, daß ich ohne einen Vorteil für mich jeden den ich treffe und der Interesse zeigt mein System vorführe. Oft halten die mich vom anderen Stern. Nur bei der heutigen Überflutung der Umwelt mit Krach ist es der einzige Weg in eine Oase der Ruhe.
Was mich früher immer nervte waren diese Stöpsel in den Ohren. OK, die brachten Ruhe, aber man war dan gleich von der Umwelt abgeschlossen. Und nach kurzer Zeit drückten die Dinger im Ohr. Die Kopfhöhrer sind da um Welten angenehmer.

Meine große Hoffnung ist es, daß Sennheiser es schafft ein System für Motorradhelme zu entwickeln. Zur Zeit haben sie noch arge Probleme mit dem Körperschall. Also die Leitung von Schall durch den menschlichen Körper und somit über die Knochen zum Gehör.

Um es noch mal mit den Worten Fridis zu sagen; man muß es erlebt haben.
Ein Knopfdruck und es ist Ruhe im Wagen.

Ich erlaube mir mal, mir herauszunehmen zu dürfen, daß ich den Kampf gegen den Krach im T4, wirklich extrem aufgenommen habe. Allein die Materialkosten meiner passiven Schalldämmung liegen bei guten 1000,- Euro. Die 50 Stunden an Arbeitszeit nicht mal gerechnet. OK im Stadtverkehr reicht diese Art der Dämmung, da machen die Kopfhörer auch nicht so viel Sinn. Nur auf Piste gibt es nun mal nichts billigeres um Ruhe in den Bus zu bekommen. Selbst wenn alle Insassen diese Kopfhörer tragen sind Gespräche Problemlos möglich.

In Diesem Sinne;
Gruß Sirkman

Quelle Beitrag T4-Forum


Geschrieben von Chris t4ce am 19. Juni 2002 23:55:45:

Ich war "der Letzte", bei dem das Teil heute dank superschneller
Post eingetroffen ist. Gleich mal ne' Runde mit einem Fa.Wagen
und Kopfhoerer gedreht. Nicht uebel....!

Besser als beim Autofahren aber heute im Buero, 4 rauschende PCs
+ Fenster offen und draussen steht ein LKW mit laufendem Motor -
alles fast weg. Im tiefen Frequenzbereich zieht das Teil ca 10db
ab, was bei normalem Empfinden ca. den Krach um die Haelfte reduziert,
wie Fridi schon ausfuehrte: Gerade bei nicht LKWs oder T4ren, sondern
bei PC Laerm, oder Kuehltruhen (also das, was einen nervt, aber
doch nicht richtig laut ist) empfindet man -10db wohl als fast schon
Ruhe.
Ein wenig muss man sich dran gewoehnen, dass man meint, einen UEberdruck
auf den Ohren zu haben, aber das geht dann mit der Zeit weg und wird
normal. Auf dem t4-nach-hause-Weg schaute die Polizei allerdings aus
Ihrem t4 schon etwas seltsam zu mir rueber - da es zu warm war, hatten
sie aber wohl keine Lust auf ne' Diskussion, und gruen wurde es fuer mich
dann auch...den DekraZettel hatte ich aber dabei.

Gekauft habe ich (nein, eigentlich die Firma) das Teil aber eigentlich nicht
zum Autofahren, sondern fuer Langstreckenfluege, bei denen man bei dem
Laerm sonst kaum schlafen kann. Und da wird das Teil sicherlich auf reges
Interesse in der Fa. stossen...

Momtentan sitze ich mit NoiseGard (seltsam, dass die so wenig englisch
koennen...oder das sonst nicht als Warenzeichen geschuetzt bekommen haben)
vorm Rechner, und geniesse die Ruhe (hier machen 2PCs, ein Notebook und eine
SCSI Kiste Laerm).

Als Erweiterung waere eine fertig aufgebaute kleine Schaltung, um das Teil
an 12V im Auto (oder zuhause) anzuschliessen, sicherlich noch fuer viele
ohne Elektronik~ und Loeterfahrung interessant - die Batterien sollen ca 80h
halten.

Gruesse,
Chris

Quelle: Beitrag T4-Forum


Geschrieben von Sirkman am 16. Mai 2002 21:33:24:

Hallo Ihr,

für fast 1000,- Euro habe ich es geschafft meinen T4 Schalltechnisch leiser zu machen. Dazu habe ich den ganzen Wagen auseinandergerissen und mit Bitummatten plus Iso-Schaum so weit als möglich Schallgedämpft. Leider habe ich meine S-Klasse im T4-Format immer noch nicht erreicht. Also habe ich mir von Sennheiser ein paar Aktivkopfhöhrer mit Aktiv Noise zugelegt. Die sind wohl für den öffentlichen Strassenvekehr zugelassen.
Diese Kopfhöhrer arbeiten mit Antischall im Bereich von 200 bis 1500 Hz, also genau den Bereich der als Krach empfunden wird.
Um es mal so zu sagen der Lärm wir halbiert und kostet im Augenblick nur 149,- Euro. In der Luftfahrt sind diese Kopfhöhrer wohl bekannt. Da kosten die Dinger locker 500,- Euro. Und im Flugzeug ist es richtig laut.
Heute habe ich sie ausprobiert. Es stimmt wirklich. Der Krach ist deutlich weniger. OK, im Stand bullert der TDI noch heftig, aber dann wärend der Fahrt ist es deultich ruhiger. Es macht richtig Spass den Ein/Aus-Schalter zu schalten. Laut/ Leise - entlich Ruhe.
Ich werde das System mal zu den Treffen im Harz und am Pilsensee mitbringen.

Also warum ein haufen Geld in passive Technik investieren wenn es auch die Elektronik schafft. Ach ganz nebenbei ist der Schallgedäpfte Bereich so gewählt, daß man Sondersignale, wie Feuerwehrserienen und Polizei, noch ohne Minderung wahrnehmen kann. Selbst Radio hören ist kein Thema. Allerdings fehlt ein wenig der Bass. Das kann man aber durch Fremd-Einspeisung beheben.


Endlich Ruhe!!!!!!!

Gruß Sirkman

Quelle: Beitrag T4-Forum

 
Rechtliches:
Und? Darf ich denn im Auto damit fahren? Ja!!! Denn es gibt dafür eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der DEKRA. Auch hier zum Download und selberdrucken (wenn z.B. verlegt)! Das Gerät hat eine FAA-Zulassung, darf also im Flugzeug betrieben werden. Steckeradapter liegen bei.
 
Technisches:
Es werden Frequenden zwischen 200Hz und 1500Hz durch Gegenschall (Gegenphasige Wellen gleicher Stärke löschen sich aus!) herrausgelöscht! Stimmen, Radio, Sondersignale (Tatüüüü Tataaaa) werden weiterhin gehört!
 
Bezugsquelle:
Ja und wo bekommt man diese Wunderdinger nun her???
Also: direkt bei Sennheiser (s.o.) für EUR 149,- zzgl. Versand
 
Selber testen:
Ich werde bestimmt auf diversen T4-Treffen anzutreffen sein und ich werde sicher meine Kopfhörer mit dabei haben und dort kann sich gerne jeder selber vom Effekt überzeugen.
 
Selber bauen:
Eigenlich ist das Prinzip ja URALT! Man kann die Dinger (natürlich ohne Zulassung!) auch im Prinzip selber bauen. Danke an Guenter@75kw.BY für den Hinweis (-> Forumsbeitrag) für folgende Links

17.07.2003